Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

Daniel Turek erobert Bergtrikot bei der Tour of Antalya 2022

Auf der heutigen 2. Etappe der insgesamt 608,4 Kilometer langen Tour of Antalya (UCI 2.1.) konnte sich Daniel Turek vom Team Felbermayr Simplon Wels das Bergtrikot sichern. Der Radprofi gewann auf dem 180,3 Kilometer langen Teilstück von Kemer nach Antalya einige Bergwertungen und eroberte das Orange Trikot des besten Bergfahrers der Tour. Schlimm erwischt hat es heute seinen Teamkollegen Matthias Mangertseder, der nach 15 Kilometern an der Spitze des Feldes beim Versuch eine Fluchtgruppe zu bilden schwer zu Sturz kam. Der Felbermayr-Radprofi musste in das Krankenhaus nach Antalya gebracht werden, wo er mit 11 Stichen an Ellbogen und Knie genäht wurde.

Fotonachweis Mario Stiehl

Matthias Mangertseder konnte das Krankenhaus danach wieder verlassen und befindet sich im Teamquartier. Die Rundfahrt ist für ihn damit leider vorzeitig beendet. „Ich wollte mit einigen anderen Fahrern eine Fluchtgruppe bilden. Leider kam ich bei den schwierigen steinigen Straßenverhältnissen zu Sturz. Spätestens zu den Rennen Anfang März hoffe ich wieder fit zu sein“, so Mangertseder.

Den Tagessieg sicherte sich der Slowene Dusan Rajovic (Team Gorratec), der das Teilstück nach 4:35:10 Stunden (Schnitt 39,3 km/h) im Massensprint für sich entscheiden konnte und auch die Gesamtführung übernahm. Marco Friedrich kam zeitgleich als 23. ins Ziel und war damit Bestplatzierter des Felbermayr-Teams. Morgen steht die 3. Etappe über 109,5 Kilometer von Aspendos mit der Bergankunft in Termessos auf dem Programm. Das auf sechs Fahrer reduzierte Mannschaft wird alles geben, um das Bergtrikot zu verteidigen und Spitzenergebnisse einzufahren. In der Gesamtwertung liegt Moran Vermeulen mit nur 10 Sekunden Rückstand auf den Gesamtführenden auf Platz 36.

Copyright Wier PR