Lukas Schlemmer gewinnt 2. Etappe der Polen-Rundfahrt Majora Hubala

Der Felbermayr-Express macht heuer seinem Namen alle Ehre. Nachdem Filippo Fortin gestern im Sprint Etappenzweiter wurde, setzte Lukas Schlemmer mit dem Sieg der 2. Etappe bei der Rundfahrt Majora Hubala das nächste Ausrufezeichen. Auf dem Teilstück von Skarzysko Kamienna nach Kazimierza Wielka setzte sich Schlemmer mit zwei weiteren Fahrern nach 30 Kilometern ab. Auf der welligen Etappe über insgesamt 127,7 Kilometer schafften gegen Rennmitte zwei weitere Fahrer den Anschluss. Nach der letzten Bergwertung blieben drei Fahrer übrig, die auf regennassen Asphalt die Etappe unter sich ausmachten. Nach der schwierigen letzten Kurve 100 Meter vor dem Zielstrich beschleunigte Lukas Schlemmer unwiderstehlich und sicherte sich den Sieg vor dem Niederländer Wim Kleiman (Monkey Town Continental Team) und dem Slowenen Jure Golcer (Adria Mobil). „Das war heute ein hartes Stück Arbeit. Die regennasse Straße hatte es in sich, aber das Risiko hat sich bezahlt gemacht“, freut sich der Steirer. Lukas Schlemmer schlüpft damit auch in das Gelbe Trikot des Gesamtführenden.

 

Copyright Wier PR

Fotonachweis RSW