Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

Andreas Stokbro Nielsen aus Dänemark gewinnt 1. Etappe der Int. Raiffeisen Oberösterreich Rundfahrt

Heute wurde die 12. Int. Oberösterreich Rundfahrt nach dem gestrigen Prolog in Linz mit der 1. Etappe von Wels nach Ranshofen fortgesetzt. Auf dem 168,4 Kilometer langen Teilstück, das auf dem Betriebsgelände der AMAG entschieden wurde, erfolgten bereits kurz nach dem Start beim MAX-Center in Wels die ersten Attacken. Immer wieder versuchten Ausreißergruppen dem Hauptfeld zu enteilen. Rund 40 Kilometer vor dem Ziel konnten sich mit dem Niederländer Graat Tijmen (Jumbo Visma Development Team) und dem Australier Dylan Hopkins (Ljubljana Gusto Santic) zwei Fahrer vom Peloton absetzen und einen Vorsprung von einer Minute herausfahren. Das Hauptfeld mit allen österreichischen Topfahrern machte dann ordentlich Tempo und konnte die Ausreißer knapp vor dem Ziel einholen. Danach attackierte der Tscheche Adam Toupalik (Elkov-Kasper) und lange Zeit sah es so aus, als könnte er das Rennen solo für sich entscheiden. Auf den letzten Metern wurde er aber noch abgefangen und so kam es zum Zielsprint unter fünf Fahrern, den der Däne Andreas Stokbro Nielsen (Team Coop) vor dem gestrigen Prologsieger Daan Soete (CX Team Deschacht-Group) für sich entscheiden konnte. „Die heutige Etappe war eine der schnellsten in der Geschichte der Oberösterreich Rundfahrt, in der letzten Runde wurde ein Schnitt von 50,6 km/h gefahren“, betont OÖ. Radsportverband-Vizepräsident Walter Ameshofer.

Fotosnachweis Eisenbauer

Bester Österreicher wurde heute Daniel Lehner, der in der ersten Verfolgergruppe ins Ziel kam und mit 7 Sekunden Rückstand Platz 19 belegte. „Das Tempo war heute enorm, unsere Etappen kommen aber noch“, so der Felbermayr-Radprofi. Dahinter folgten mit Jaka Primozic, Rainer Kepplinger und Jonas Rapp drei Fahrer des Team Hrinkow Advarics, bester Fahrer der Mannschaft aus Steyr war Timon Loderer auf Platz 14. Alle Ergebnisse auf www.computerauswertung.at

Daan Soete konnte damit auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden der Rundfahrt verteidigen. Der Belgier führt jetzt in der Gesamtwertung mit 3 Sekunden Vorsprung auf den heutigen Etappensieger. Bester Österreicher in der Gesamtwertung der Rundfahrt ist Daniel Lehner als 11. (17 Sekunden hinter dem Gesamtführenden) aufgrund einer Zeitbonifikation von 2 Sekunden, die er sich bei einer Sprintwertung holte. Die Siegerzeit betrug heute 3:56:08 Stunden, das Rennen war mit einem Schnitt von 43,2 km/h äußerst schnell. Vom Auftritt der internationalen Radsportelite zeigte sich auch Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, der die Siegerehrung vornahm, äußerst beeindruckt.

2. Etappe startet morgen in Eferding um 11.35 Uhr

Morgen wird die Rundfahrt mit der 2. Etappe mit Start beim Modehaus Intersport Stöcker in Eferding um 11.35 Uhr über Aschach und Haibach ob der Donau, Wesenufer über die Donaubrücke mit steilen Anstiegen zum Etappenziel nach Niederkappel im Bezirk Rohrbach fortgesetzt. Insgesamt sind 129,3 Kilometer zu absolvieren. Die Zielankunft wird nach dreimaliger Zieldurchfahrt bei der Firmenzentrale von ÖkoFEN Pelletsheizungen um 15 Uhr erwartet.

Die 3. und letzte Etappe steht am Sonntag mit Start um 11 Uhr beim Paneum der Firma Backaldrin in St. Florian/Asten auf dem Programm.  Mit der Bergankunft auf der Höss in Hinterstoder wird die Rundfahrt entschieden werden, die Zielankunft wird gegen 14.15 Uhr sein. Der 9 Kilometer lange Anstieg mit 1.000 Höhenmetern wird das Gesamtergebnis aller Voraussicht nach noch einmal durcheinanderwirbeln und für Spannung bis zur letzten Minute sorgen.

Copyright Wier PR