Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

Marco Friedrich nach schwerem Unfall auf dem Weg der Besserung

Marco Friedrich hat sich am Sonntag vor einer Woche bei einem Profi-Radrennen in Tschechien schwere Verletzungen im Hals- und Nackenbereich zugezogen und musste sofort im Krankenhaus operiert werden. Nach einem mehrtätigen Krankenhausaufenthalt in Tschechien wurde der Steirer in ein Krankenhaus in Österreich überstellt, das er jetzt verlassen konnte. Bei dem schweren Unfall mit einem PKW hat sich Marco Friedrich eine Arterie im Halsbereich durchtrennt und einen Halswirbel gebrochen. Dank bester medizinischer Betreuung auf der Intensivstation konnte die Arterie zusammengenäht und die schwere Blutung, bei welcher der Felbermayr-Radprofi zwei Liter Blut verloren hat, gestoppt werden. Der 24jährige Köflacher muss jetzt für sechs Wochen ein Halskorsett tragen und anschließend eine Reha absolvieren. „Ich habe bei diesem schweren Unfall wirklich noch Glück im Unglück gehabt. Laut den behandelnden Ärzten werden die Verletzungen wieder vollständig heilen. Ich habe mir zum Ziel gesetzt, noch heuer bei Profirennen an den Start zu gehen“, betont Marco Friedrich.

W+K Photo

Copyright Wier PR