Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

5. Platz für Riccardo Zoidl auf der 2. Etappe der Sibiu Cycling Tour 2021

Heute stand bei der Sibiu Cycling Tour 2021 (UCI 2.1) in Rumänien die 2. Etappe von Sibiu nach Balea Lac auf dem Programm auf dem Programm. Insgesamt hatten die Radprofis 187,5 Kilometer zu absolvieren, die Entscheidung fiel auf dem 23,3 Kilometer langen Schlussanstieg der Horse Categorie. Beim Anstieg auf über 2.000 Meter Seehöhe nach Balea Lac zeigte Riccardo Zoidl vom Felbermayr-Express wieder eine absolute Topleistung: Von seinen Teamkollegen optimal in Position gebracht, lieferte er sich bis knapp vor dem Ziel mit seinen schärfsten Konkurrenten einen Fight um den Etappensieg. Letztendlich holte sich der Sieger der heurigen Oberösterreich Rundfahrt Alexis Guerin aus Frankreich nach 4:50:01 Stunden die Etappe, im Sprint der fünfköpfigen Verfolgergruppe - gleichzeitig auch die ersten 5 der Gesamtwertung - belegte Ricci Zoidl mit nur 11 Sekunden Rückstand den ausgezeichneten 5. Platz. „Zwei Bergankünfte hintereinander sind eine echte Herausforderung. Mit meiner Leistung bin ich sehr zufrieden, die Form passt“, so Ricci Zoidl.

@Fotonachweis Mario Stiehl

In der Gesamtwertung liegt Riccardo Zoidl damit weiterhin auf dem hervorragenden 5. Platz, 41 Sekunden hinter dem Gesamtführenden Italiener Giovanni Aleotti vom Team BORA – hansgrohe. Auf das Podium fehlen dem Radprofi aus Eferding 15 Sekunden. Sehr stark auch die Leistung von Wels-Radprofi Daniel Turek, der wie auf der 1. Etappe gestern auch heute 2 Bergwertungen gewann und auch heute wieder mit dem Orangen Trikot des aktivsten Fahrers des gesamten Feldes ausgezeichnet wurde.

Morgen fällt auf der 3. und letzten Etappe über 205,3 eher flache Kilometer mit Start und Ziel in Sibiu die Entscheidung um den Rundfahrtsieg. „Wir werden morgen noch einmal alles geben“, betont Rennsportleiter Andreas Grossek. Das Welser Team ist in Rumänien mit Riccardo Zoidl,Daniel Turek, Moran Vermeulen, Andi Bajc, Manuel Bosch und Daniel Lehner am Start.

Copyright Wier PR