Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

6. Platz für Moran Vermeulen in der Gesamtwertung der Alpes Isere Tour

Heute ist die Alpes Isere Tour (UCI 2.2) mit der 5. Etappe von Pressins nach Crolles über 141,4 Kilometer beendet worden. Nach dem sensationellen Auftritt von Moran Vermeulen gestern ging der Radprofi im Felbermayr-Dress im Gelben Trikot mit 6 Sekunden Vorsprung auf seinen schärfsten Verfolger in die Schlussetappe. Die Welser Radprofis haben von Beginn weg mit einer aktiven Fahrweise alles gegeben, um das „Maillot Jaune“ in Frankreich zu verteidigen. Rund 40 Kilometer vor dem Ziel konnten sich dann aber 5 Fahrer entscheidend vom Hauptfeld lösen und bis ins Ziel einen Vorsprung von 1:39 Minuten herausfahren. Im Zielsprint sicherte sich der Niederländer Bax Sjoerd (Team Metec-Solarwatt) nach 3:58:40 Minuten den Etappen- und auch den Rundfahrtsieg. Moran Vermeulen und seine Teamkollegen fighteten bis zuletzt, der Steirer erreichte letztendlich in der 2. Verfolgergruppe als 20. das Etappenziel. In der Gesamtwertung belegte Moran Vermeulen damit nach 18:51:09 Stunden den starken 6. Platz, auf das Podest fehlten ihm lediglich 12 Sekunden. In der Gesamtbergwertung der Rundfahrt über 776 Kilometer schaffte er den ausgezeichneten 3. Platz.

Fotonachweis Mario Stiehl

Den starken Auftritt des Felbermayr-Express in Frankreich verdeutlicht auch der 5. Platz in der Gesamt-Teamwertung unter insgesamt 23 gestarteten Mannschaften (darunter 4 UCI ProTeams). „Großes Lob an das Team, jeder einzelner Fahrer hat heute alles gegeben. Das war ein echt starker Auftritt, der uns optimistisch auf die weiteren Rennen blicken lässt“, so Rennsportleiter Andreas Grossek. Für das Team Felbermayr Simplon Wels geht es jetzt auf die 16stündige Heimreise, ehe kommendes Wochenende der GP Slovenia auf dem Programm steht.

Copyright Wier PR