Team Felbermayr Simplon Wels mit starker Leistung bei 71. Int. Österreich-Radrundfahrt

Die 71. Internationale Österreich-Rundfahrt mit einer Gesamtlänge von 878 Kilometern ist heute zu Ende gegangen. Obwohl das Team Felbermayr Simplon Wels aufgrund des Sturzes von Matthias Mangertseder und der kurzfristigen Erkrankung von Florian Kierner die Tour nur mit 5 Fahrern in Angriff nehmen konnte, ist die Bilanz sehr positiv. Die Radprofis Stephan Rabitsch, Matthias Krizek, Andi Bajc, Benjamin Brkic und Daniel Lehner präsentierten sich in ausgezeichneter Form. So konnte Matthias Krizek zwischenzeitlich das Orange Trikot des besten Österreichers der Rundfahrt erobern und lag im Gesamtklassement auf dem 4. Platz. Auf der 5. Etappe sprintete er um den Tagessieg und belegte den starken 7. Platz. Andi Bajc und Daniel Lehner zeigten in Fluchtgruppen groß auf. Heute war Stephan Rabitsch lange in einer 8-Mann-Spitzengruppe, die erst beim Schlussanstieg zum Kitzbüheler Horn gestellt wurde. Im Gesamtklassement belegte Rabitsch als bester Welser Fahrer den 34. Platz mit 14:57 Minuten Rückstand. Das heutige Tourfinale auf das Kitzbüheler Horn war ein echtes Radsportspektakel: Hunderte Zuschauer feuerten die Radprofis auf dem steilsten Teilstück der Rundfahrt an. Gewonnen hat die Rundfahrt der Belgier Ben Hermans vom Israel Cycling Team, bester Österreicher wurde Riccardo Zoidl als Gesamtsiebenter.

Fotonachweis EXPA PICTURES

Copyright Wier PR