Stephan Rabitsch bereits auf Platz 2 in der Gesamtwertung der Fleche du Sud

Das Team Felbermayr Simplon Wels hat heute bei der fünftägigen Fleche du Sud den nächsten Podestplatz erkämpft. Auf der 4. Etappe der Luxemburg-Rundfahrt mit Start und Ziel in Roeser über 147,5 Kilometer sicherte sich Stephan Rabitsch den 2. Platz. Der Felbermayr-Fahrer löste sich mit dem Belgier Jimmy Janssens (Team Cibel - Cebon) vom Hauptfeld, mit Gianni Marchand gesellte sich knapp vor dem Ziel ein weiterer Cibel - Cebon Fahrer zu dem Duo. Im Sprint der Ausreißer sicherte sich Rabitsch, der derzeit in toller Form ist und letzte Woche die Rhone Alpes Tour gewonnen hat, den 2. Platz.

Fotonachweis Haumesser

Zuvor hatte heute Riccardo Zoidl eine Soloflucht gestartet, die aber nach rund 40 Kilometern zu Ende war. Insgesamt läuft die Rundfahrt für die Welser Radprofis sehr erfolgreich, bereits auf der 1. Etappe sicherte sich Topsprinter Filippo Fortin den 2. Platz, tags darauf schlüpfte er mit einem Etappensieg in das Gelbe Trikot, das er auf der bergigen 3. Etappe allerdings wieder abgeben musste. Morgen steht die Schlussetappe mit Start und Ziel in Esch/Alzette auf dem Programm. „Wir werden morgen noch einmal alles geben. In der Gesamtwertung wollen wir unbedingt den Podestplatz halten“, so Rennsportleiter Andreas Grossek.

Copyright Wier PR