Starker Auftritt des Felbermayr-Express beim CRO Race 2019

Heute wurde beim CRO Race 2019 (UCI 2.1) die 2. Etappe von Slunj nach Zadar über 183 Kilometer absolviert. Das Team Felbermayr Simplon Wels präsentierte sich in blendender Form. Schon zu Beginn des Rennens brachte die Welser Equipe Daniel Lehner in die 5 Mann starke Spitzengruppe, die einen Vorsprung von über 5 Minuten herausfahren konnte. Bei stark strömenden Regen machten dann die World Tour Teams im Peloton Dampf und verkürzten den Vorsprung sukzessive, ehe es 30 Kilometer vor dem Ziel zum Zusammenschluss kam. Sofort attackierten die nächsten Fahrer und Stephan Rabitsch machte an der Spitze des Feldes Tempo. Aber auch diese Gruppe wurde eingeholt und letztendlich siegte der Rumäne Eduard-Michael Grosu (Team Delko Marseille) nach 4:24:39 Stunden.

Fotonachweis BORIS KACAN

Andi Bajc und Matthias Krizek belegten im Sprint der Verfolger heute die starken Plätze 13 und 14. Im Gesamtklassement machten die beiden einen deutlichen Sprung nach vorne, Andi Bajc rangiert mit 19 Sekunden Rückstand auf Rang 15, Matthias Krizek ist zeitgleich 23. Der Gesamtwertung. „Eine super Vorstellung unseres Teams“, so Rennsportleiter Andreas Grossek. Morgen wartet das 3. Teilstück von Okrug nach Makarska über 155 Kilometer, Eurosport 1 überträgt die Entscheidung von 15 bis 17 Uhr.  

Copyright Wier PR