Sensationeller 3. Platz von Florian Kierner auf der 6. Etappe des CRO Race 2019

Heute wurde beim CRO Race 2019 (UCI 2.1) die 6. und letzte Etappe von Sveta Nedelja nach Zagreb gefahren. Florian Kierner zeigte heute eine überragende Leistung und schaffte im Finale auf den schweren Kopfsteinpflasterpassagen in Zagreb sensationell den Sprung auf das Podest. Nach 3:22:16 Stunden erreichte der 20jährige Buchkirchner mit nur 2 Sekunden Rückstand auf den Italiener Alessandro Fedeli (Team Delko Marseille Provence) das Ziel und feiert damit den größten Erfolg seiner noch jungen Karriere. „Das war heute einfach unglaublich. Ich habe die Verfolger gespürt und musste beim Zielanstieg bis zum letzten Meter alles geben. Ein Traum, dass es zum Finale der Tour mit dem Podest geklappt hat“, so Florian Kierner.

Fotonachweis KL Photo

Nach starken Leistungen in den vergangenen Tagen gelang es dem Welser Team auch heute, zwei Fahrer in die achtköpfige Fluchtgruppe zu bringen. Daniel Lehner und Florian Kierner gaben alles, um ihren Vorsprung, der zwischenzeitlich bis zu 4:20 Minuten betragen hat ins Ziel zu retten. Wie schon in den Tagen zuvor attackierte das Peloton, um die Ausreißer zu stellen. Heute aber einen Tick zu spät, denn Alessandro Fedeli attackierte rund 15 Kilometer vor dem Ziel aus der Spitzengruppe heraus und nur Kierner sowie 2 weitere Fahrer nahmen die Verfolgung auf. Auf den letzten 10 Kilometern war es in den engen Straßen von Zagreb für die Verfolger auch nicht möglich, wesentlich schneller als die Führenden zu fahren. Dennoch holten die Verfolger Meter um Meter auf, aber Kierner schaffte es mit tollem Kampfgeist den 3. Platz zu sichern.

„Ein tolles Wochenende für unser Team. Stephan Rabitsch gewinnt das Bundesligarennen in Niederösterreich und Florian Kierner schafft sensationell das Podest in Kroatien“, ist Rennsportleiter Andreas Grossek begeistert. Viele Radsportfreunde konnten das Spektakel in Kroatien heute live auf Eurosport 1 verfolgen.  

Copyright Wier PR