Matthias Krizek sichert sich Sprinttrikot der Tour of the Alps 2019

Das Team Felbermayr Simplon Wels konnte bei der heute zu Ende gegangenen Tour of the Alps einen großen internationalen Erfolg feiern: Matthias Krizek sicherte sich dank zweier Sprintsiege auf der 1. und 4. Etappe das Rote Trikot des besten Sprinters der Rundfahrt und das gegen die absoluten Topstars des Radsports wie Chris Froome oder Vincenzo Nibali. Bei der 711,7 Kilometer langen Rundfahrt mit 13.630 Höhenmetern wurde den Welser Radprofis alles abverlangt. Für den Sieg in der Sprintwertung hat das Team alles gegeben, Florian Kierner beispielsweise stellte sich gestern voll in den Dienst der Truppe und musste die Rundfahrt schließlich vorzeitig beenden, heute ereilte Daniel Lehner das gleiche Schicksal. Immer wieder konnte das Team Teilerfolge feiern: Benjamin Brkic lag in der Youth-Wertung zwischendurch auf dem starken 7. Rang, im Gesamtklassement war Stephan Rabitsch bestplatzierter Felbermayr-Fahrer. Gewonnen hat die Rundfahrt der Russe Pavel Sivakov vom Team Sky. „Gegen die weltbesten Fahrer ein Rundfahrt-Trikot zu holen ist für unser Team ein ganz großer Erfolg. Nur durch den Einsatz aller Mannschaftskollegen war dieses tolle Ergebnis möglich“, freut sich Matthias Krizek.

Copyright: WierPR

Bildtext: (Fotonachweis Bisti) Matthias Krizek (li.) - hier mit Maximilian Kuen - sicherte sich das Trikot des besten Sprinters der Tour of the Alps 2019.