53. Kirschblütenrennen startet am 13. April 2014 in Wels

Das Welser Kirschblütenrennen ist mit rund 500 Teilnehmern eines der größten Straßenrennen Österreichs. Heuer findet das traditionsreiche Eintagesrennen am Sonntag, den 13. April 2014 mit Start um 9 Uhr statt, wobei die Fahrer aus allen 10 Kategorien nahezu zeitgleich starten. Das Team gourmetfein Simplon Wels geht bei seinem Heimrennen mit großen Erwartungen an den Start, die Elitefahrer haben eine Strecke von 171,6 Kilometer zu absolvieren. In den vergangenen zwei Jahren konnten mit Riccardo Zoidl und Stefan Rucker auch ehemalige Fahrer der Welser Radprofis gewinnen.

Welser Kirschblütenrennen ist das älteste Radrennen Österreichs.

Die Rennsaison 2014 in Österreich wird mit dem Radklassiker im Großraum Wels fortgesetzt. Insgesamt werden beim 53. Kirschblütenrennen in 17 Kategorien insgesamt 500 Profis, Amateure und Junioren an den Start gehen, seit 2011 gibt es auch eine eigene Frauenwertung. Der Start erfolgt am Sonntag, den 13. April um 9 Uhr in der Oberfeldstraße in Wels (Nähe Interspar). Die Strecke führt von Wels – Haiding – Buchkirchen – Scharten – Rexham – Unterscharten – Mistelbacherberg (Bergwertung) – Mistelbach – Oberprisching – Buchkirchen – Merkermeierberg wieder nach Wels. Die Streckenlänge beträgt pro Runde 35,2 km. Zusätzlich gibt es eine kleinere Runde mit 15,4 km. Im Lauf der Zeit wurde das Rennen sowohl durch die Streckenlänge (inzwischen über 170 km) als auch durch die Topografie wesentlich anspruchsvoller. Für 2014 wird wieder mit einem schnellen Rennen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 bis 42 km/h gerechnet. Das Team gourmetfein Simplon Wels geht in Wels mit acht Fahrern an den Start.

Team gourmetfein Simplon Wels mit vier Podestplätzen bei den letzten Rennen

Das Team gourmetfein Simplon Wels präsentiert sich heuer sehr stark. Bei drei internationalen Starts in den vergangenen Wochen und zum Start der Rad-Bundesliga war die Profiequipe jeweils mit Podestplätzen erfolgreich. So konnten Matija Kvasina beim Grand Prix von Umag und Daniel Biedermann beim Grand Prix von Porec jeweils den 2. Platz belegen und Felix Großschartner wurde bei der Istrien-Rundfahrt und beim Bundesligarennen in Leonding jeweils Dritter. Die Equipe hat auch bereits die Qualifikation für die Österreich-Radrundfahrt im Juli geschafft.

 

Rückfragen-Kontakt: Robert Wier, Wier PR, Tel.: 0664/101 26 80