1. Saisonsieg für das Team Felbermayr Simplon Wels

Der Felbermayr-Express konnte heute in Tschechien seinen 1. Saisonsieg 2019 einfahren. Bei der Trofeo Cinelli in Hlohovec präsentierte sich die Welser Equipe in ausgezeichneter Form. Die acht Fahrer aus der Messestadt arbeiteten optimal zusammen und brachten Stephan Rabitsch in die elfköpfige Fluchtgruppe, die sich rund 50 Kilometer vor dem Ziel vom Hauptfeld absetzte. Nach einer weiteren Attacke machten drei Fahrer im Sprint das Rennen unter sich aus, wobei Rabitsch das bessere Ende für sich hatte und dem Felbermayr-Express den 1. Saisonsieg 2019 bescherte. „Dieser Sieg bedeutet viel. Gerade zu Saisonbeginn sind Erfolgserlebnisse für unser junges Team sehr wichtig“, freut sich der Steirer. Rabitsch sicherte sich heute auch das Bergtrikot.

In der 1. Verfolgergruppe, die rund 30 Sekunden nach dem Sieger das Ziel erreichte waren mit Matthias Krizek (6. Platz), Andi Bajc und Mathias Mangertseder gleich drei Felbermayr-Fahrer. Matthias Mangertseder sicherte sich in der U-23-Wertung den 3. Rang und damit einen weiteren Podestplatz für das Welser Team. „Dieser Sieg war für die Moral des Teams sehr wichtig. Jetzt gehen wir voll motiviert in das morgige Rennen in Brünn über 161 Kilometer“, so Rennsportleiter Andreas Grossek. Der Sieg kommt auch gerade rechtzeitig vor dem Kirschblütenrennen in Wels, beim Heimrennen am 7. April wollen die Messestädter ganz oben am Podest stehen.

Copyright Wier PR