Stephan Rabitsch gewinnt die 8. Internationale OÖ. Radrundfahrt 2017

Mit einem Erfolg des Titelverteidigers Stephan Rabitsch ist heute die 8. Internationale Oberösterreich-Radrundfahrt in Ternberg zu Ende gegangen. Der 25jährige Steirer vom Team Felbermayr Simplon Wels konnte damit seinen Vorjahressieg wiederholen und gewann die Rundfahrt mit 17 Sekunden Vorsprung auf seine Teamkollegen Riccardo Zoidl und Markus Eibegger (22 Sekunden zurück), die damit das Siegespodest blau einfärbten. Die heutige letzte Etappe über 136,9 Kilometer von Traun nach Ternberg wurde im Sprint von 42 Fahrern entschieden und wie gestern düpierte der Norweger August Jensen (Team Coop) die Konkurrenz. Er siegte zeitgleich vor Jason Van Dalen (Delta Cycling Rotterdam) und Bas Van der Kooij (Destil - Jo Piels Cycling Team). Bester Österreicher wurde Matthias Krizek (Tirol Cycling Team) als 5. vor Christian Mager (Hrinkow Advarics Cycleangteam). Die Grundlage zum Rundfahrtsieg legte Rabitsch mit seinem Solosieg auf der 1. Etappe von der JKU Linz nach Pelmberg und verteidigte auf der 474 Kilometer langen Rundfahrt das Gelbe Trikot dank einer tollen Teamleistung in souveräner Manier. „Die Rundfahrt war eine tolle Werbung für den Radsport. Das Engagement der teilnehmenden Gemeinden und der vielen freiwilligen Helfer haben den Erfolg der Rundfahrt erst möglich gemacht“, betont Paul Resch, Präsident des OÖ. Radsportverbandes.

Fotonachweis Reinhard Eisenbauer

 

 

August Jensen wiederholt gestrigen Etappensieg

Auf der heutigen Schlussetappe von Traun nach Ternberg über knapp 137 Kilometer wurde noch einmal heftig attackiert. Eine fünfköpfige Spitzengruppe mit Florian Gaugl vom Hrinkow Advarics Cycleangteam hatte bei der ersten von sechs Ortsdurchfahrten in Ternberg weit über eine Minute Vorsprung auf das Hauptfeld. Das Peloton machte dann ordentlich Tempo und holte die Ausreißer knapp vor dem Ziel ein. Im Zielsprint sicherte sich der bärenstarke Sprinter August Jensen aus Norwegen dann erneut den Tagessieg. Zwei Tagessiege hintereinander hat es bei dieser Rundfahrt bisher noch nicht gegeben

Team Felbermayr setzt Siegesserie fort

Das Team Felbermayr Simplon Wels hat heute gezeigt, dass es zurzeit das stärkste Profiradteam in Österreich und international konkurrenzfähig ist. Nach den Erfolgen von Riccardo Zoidl 2013, Patrick Konrad 2014, Gregor Mühlberger 2015 und Stephan Rabitsch im Jahr 2016 konnte heuer wieder ein Fahrer des Welser Teams bei der OÖ. Radrundfahrt das Gelbe Trikot überstreifen. „Ich bin überglücklich, heute ganz oben auf dem Siegespodest zu stehen. Es hat sich ausgezahlt, bereits auf der Kurzetappe am Donnerstag alles zu geben“ freut sich der Rabitsch über seinen erneuten Erfolg im Land ob der Enns, der als erster Fahrer den Tourtitel erfolgreich verteidigen konnte. Stark auch Benjamin Brkic als Gesamtfünfter (30 Sekunden zurück), Sebastian Baldauf vom Team Vorarlberg beendete die Rundfahrt als 7. mit 52 Sekunden Rückstand.

Bergtrikot geht nach Deutschland - Benjamin Brkic bester Nachwuchsfahrer

Das Bergtrikot sicherte sich der deutsche Robert Müller (Team Herrmann) vor Florian Gaugl vom Hrinkow Advarics Cyclenagteam und Lukas Meiler vom Team Vorarlberg. Das Punktetrikot ging an den zweifachen Etappensieger August Jensen aus Norwegen vor dem Welser Trio Stephan Rabitsch, Riccardo Zoidl und Markus Eibegger. Das Trikot des besten Nachwuchsfahrers erkämpfte sich Benjamin Brkic vom Tirol Cycling Team. Alle Ergebnisse unter www.computerauswertung.at