Sieg für Daniel Auer in Belgien

Der Felbermayr-Express kommt jetzt immer mehr ins Rollen: Nach dem Sieg von Ricci Zoidl am Sonntag in Leonding gibt es heute das nächste Erfolgserlebnis für die Welser Radprofis. Daniel Auer konnte im Massensprint unter 80 Fahrern die 1. Etappe der dreitägigen Rundfahrt Le Triptyque des Monts et Chateaux für sich entscheiden. „Morgen werden wir wieder alles geben, um die Führung zu verteidigen“, so Rennsportleiter Andreas Grossek.

Fotonachweis RSW

Die 1. Etappe der Rundfahrt in Belgien, die nur unweit der Strecke der Flandern-Rundfahrt stattfindet hatte es in sich. Bei wechselhaftem Wetter mit Regen und Wind, aber auch Sonnenschein bildeten sich immer wieder Ausreißergruppen, die allesamt aber wieder gestellt wurden. Die letzte Gruppe wurde 500 Meter vor dem Ziel geschluckt und so kam es auf dem 166,5 Kilometer langen Teilstück von Flobecq nach Warcoing zum Massensprint. Daniel Auer wurde von seinen Teamkollegen optimal in Position gebracht und konnte mit vollstem Einsatz den Sieg für das Welser Team einfahren, das mit 6 Fahrern bei dieser U25-Rundfahrt in Belgien am Start ist. Die Rundfahrt dauert noch bis Sonntag. Ebenfall am Sonntag findet auch das Kirschblütenrennen mit 6 Topfahrern des Team Felbermayr Simplon Wels statt.