Lukas Pöstlberger gewinnt das 19. Welser Innenstadt-Kriterium

Das größte Radsport-Event Österreichs zog auch 2017 die Massen in den Bann. Trotz zeitweise starken Regens bestaunten rund 4.500 Zuschauer die stärksten österreichischen Radprofis, die heuer bei internationalen Rennen für Furore sorgten. Lokalmatador Lukas Pöstlberger (Team BORA - Hansgrohe), der heuer sensationell die 1. Etappe des Giro d’Italia gewinnen konnte und das Maglia Rosa des Gesamtführenden eroberte, war auch in Wels nicht zu schlagen. Wie beim Giro setzte er sich auf den letzten 2 Kilometern von seinen schärfsten Verfolgern ab und siegte vor Markus Eibegger (Team Felbermayr Simplon Wels) und Felix Großschartner (Team CCC Sprandi Polkowice). Auch Olympiasieger Elia Viviani aus Italien (Team Sky) kämpfte in Wels um den begehrten Titel und zeigte bei den Prämiensprints, warum er zu den besten Sprintern im Radrennsport zählt. „Es war nicht leicht hier zu gewinnen. Die Stimmung war großartig, ich kann den Veranstaltern zu diesem tollen Event nur gratulieren“, so der Sieger.

Fotonachweis Eisenbauer

Lukas Pöstlberger gewinnt ein packendes Rennen

Drei Tage nach dem Ende der Tour de France waren zahlreiche Topstars der Radszene in Wels zu sehen. Auch sämtliche österreichische Spitzenfahrer waren in Wels hautnah zu erleben. Aufgrund des Regens wurde das Rennen von 70 auf 60 Runden zu je 800 Meter verkürzt. 10 Runden vor Schluss setzten sich 8 Fahrer vom Feld ab und konnten 26 Sekunden Vorsprung herausfahren. Das Peloton machte aber mächtig Tempo und knapp vor Ende des Rennens waren die Ausreißer eingeholt. Auf den letzten 2 Kilometern riskierte Lukas Pöstlberger einen neuerlichen Ausreißversuch und löste sich von seinen Verfolgern. Diese versuchten alles, um noch einmal heranzukommen, aber letztendlich reichte es für den Schwanenstädter zu einem weiteren großen Erfolg. Im Sprint der Verfolger belegte Markus Eibegger vor Felix Großschartner den 2. Platz. Die Radprofis waren beim Raiffeisen Grand Prix mit Spitzengeschwindigkeiten von über 60 km/h durch die Welser Innenstadt unterwegs.

Martina Ritter siegt erstmals in Wels

Bei den Damen konnte sich Martina Ritter durchsetzen. Die Mühlviertlerin zeigte beim Rennen über 30 Runden ihre ganze Klasse und konnte überlegen ihren 1. Erfolg beim Welser Innenstadtkriterium feiern. Sie siegte vor Annina Jenal und Alisa Van Oijen.