Johannes Schinnagel gewinnt Sprintwertung der Erzgebirgsrundfahrt

Radprofi Johannes Schinnagel war gestern erneut erfolgreich. Nach dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft am vergangenen Wochenende konnte er gestern bei der „Erzgebirgsrundfahrt“ in Chemnitz die Sprintwertung gewinnen. Der 20-jährige Fahrer vom Team Felbermayr Simplon Wels zeigte sich bei dem 165 Kilometer langen Rennen in guter Form. Bei diesem Deutschen Bundesligarennen quer durch das Erzgebirge startete er bei einer Bergwertung nach 85 Kilometer eine Soloflucht, nur zwei Fahrer konnten ihm folgen. Auf den letzten 10 Kilometer wurden die drei Ausreißer aber bei starkem Gegenwind wieder vom Peloton eingeholt. Schinnagel konnte sich aber durch seinen couragierten Auftritt die Tagessprintwertung sichern und führt hier auch in der Gesamtwertung.