Jannik Steimle vom Felbermayr-Express feiert 1. Saisonsieg

Das Team Felbermayr Simplon Wels kann auf ein erfolgreiches Rennwochenende zurückblicken. Nach dem gestrigen Sieg von Riccardo Zoidl - er war heute nicht am Start - bei den Internationalen Erlauftaler Radsporttagen war dort heute sein Teamkollege Jannik Steimle im Zielsprint erfolgreich. Der 1,88 m große Topathlet aus Weinheim an der Thek konnte das schwierige Straßenrennen über 154 Kilometer gewinnen. Es war dies nach einigen Verletzungen der erste Saisonsieg für den 21jährigen Felbermayr-Fahrer. Er gewann nach 3:51:50 Stunden mit einem Schnitt von 39,9 km/h. „Endlich hat es geklappt, ich freue mich riesig über den Erfolg bei diesem internationalen Rennen“, so Steimle. Alle Ergebnisse auf www.computerauswertung.at

Fotonachweis RSW

Das Wetter spielte heute alle Stücke: Regen zu Beginn, dann wieder Sonnenschein und starker böiger Wind machten das Rennen auf dem Rundkurs zusätzlich schwierig. Von Beginn weg wurde immer wieder attackiert, der entscheidende Angriff erfolgte dann erst gegen Rennende: Eine kleine Gruppe setzte sich vom Peloton ab, neben Jannik Steimle waren auch noch Matej Mugerli (Team Amplatz BMC) und Florian Bissinger (Team WSA-Greenlife) in der Ausreißergruppe. Im Zielsprint hatte Jannik Steimle die frischeren Beine und siegte zeitgleich vor Florian Bissinger. Markus Eibegger als 6. und Daniel Auer als 9. komplettierten heute das starke Ergebnis der Welser Radprofis. Jetzt geht es zum Welser Innenstadtkriterium, bei dem sich die Welser Radprofis am kommenden Mittwoch mit den starken Österreichern bei ausländischen Teams und Olympiasieger Elia Viviani messen werden.